Gummi-Mayer zu Viborg

Vorbehaltlich der Zustimmung der Kartellbehörde übernehmen das dänische Reifenhandels- und Runderneuerungsunternehmen Viborg Gruppen sowie die britische Legal & General Ventures Limited (LGV) rückwirkend zum 30. September 1999 sämtliche Reifenhandelsaktivitäten (über 150 Servicezentren) von Gummi-Mayer, wodurch das größte industrie-unabhängige Handels- und Dienstleistungsunternehmen in der europäischen Reifenbranche entsteht. Viborg/LGV hatten bereits zum Jahresanfang von der Stinnes AG deren in Deutschland, Holland, Frankreich, Österreich und der Schweiz angesiedelte Reifenhandelsaktivitäten übernommen und verfügen damit nun europaweit über ein dichtes Servicenetz. Der aktuelle Deal umfasst alle inländischen Reifenhandels- und Serviceaktivitäten, die unter dem Namen "Gummi-Mayer" bzw. "Autechna" in Deutschland betrieben werden. Alle Mitarbeiter werden übernommen. Die Käufer sind berechtigt, den Namen "Gummi-Mayer" zunächst für die Dauer von zehn Jahren zu nutzen. Bis zur Zustimmung der Kartellbehörde wird Gummi-Mayer zunächst weiter von den Vorständen Hans Mayer und Franz Mayer geführt. Die Viborg Gruppen erzielt nach der Eingliederung von des Unternehmens einen Umsatz von knapp 1,4 Milliarden. DM mit über 3.000 Mitarbeitern.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.