Archiv für Februar, 2001

PRO Winterreifen auf der Motorshow Essen

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Wollen Sie den ganzen Beitrag lesen? Dann melden Sie sich unten an oder abonnieren Sie hier!

Lesen Sie hier mehr

Nokian will Nutzfahrzeugreifen in USA bauen

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Der expansionsfreudige finnische Reifenhersteller Nokian Tyres will in absehbarer Zeit Nutzfahrzeugreifen, in erster Linie Industrie- und vor allem Forstwirtschaftsreifen, in den USA produzieren. Ob die Finnen dabei eine eigene Produktionsstätte errichten oder ob sie in Kooperation mit einem anderen Reifenhersteller handeln werden, ist nach Auskunft aus der Firmenzentrale in Tampere/Finnland noch nicht entschieden. Denkbar ist auch ein einfaches Off-Take-Agreement.

Lesen Sie hier mehr

Reifenwerk Decatur/Illinois soll geschlossen werden

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Im Rahmen einer Pressekonferenz hat Bridgestone-Präsident Shigeo Watanabe erklärt, dass das man das Reifenwerk Decatur/Illinois (USA) schließen wolle – dort sind zurzeit 1.500 Mitarbeiter beschäftigt. Die Schließung wird das Unternehmen rund 210 Millionen US-Dollar kosten, auf der anderen Seite führt diese Maßnahme allerdings zu Kosteneinsparungen von etwa 100 Millionen Dollar. Darüber hinaus erwartet Bridgestone für das laufende Jahr Sonderbelastungen von annähernd 550 Millionen US-Dollar, sodass der Reifenhersteller seine Vorhersage des Nettogewinn für dieses Jahr von 48 Millionen Yen auf zehn Millionen Yen nach unten korrigiert hat. Damit – so der weitere Ausblick – wird der Reifenhersteller im Kalenderjahr 2001 wohl zum ersten Mal seit der Listung an der Tokioter Börse (1961) einen Verlust ausweisen. Die Rede ist von rund 130 Millionen Yen, was nach Bekanntgabe prompt zu einem Absacken der Bridgestone-Aktien um fast zwei Prozent geführt hat.

Lesen Sie hier mehr

Deutsche Michelin-Tochter im Aufwind

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Die deutsche Tochter der Michelin Gruppe hat im vergangenen Jahr bei allen wesentlichen wirtschaftlichen Kennziffern einen Gang zugelegt. Durch eine Umsatzsteigerung um 6,4 Prozent auf 1,75 Milliarden Euro und einen Sprung des Betriebsergebnisses um 70,2 Prozent auf 57,8 Millionen Euro wurden die Planungen deutlich übertroffen. Die Michelin-Gruppe insgesamt konnte im gleichen Geschäftsjahr den Nettogewinn um 35 Prozent auf 438 Millionen Euro steigern (1999: 325 Millionen Euro).

Lesen Sie hier mehr

Insolvenzverfahren für Mayer Bergheim KG

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Das 1970 gegründete Reifenhandelsunternehmen ist in Schwierigkeiten geraten. Nachdem Lieferanten versucht hatten, noch am Lager befindliche Reifen abzuholen, musste ein beauftragter Rechtsanwalt zunächst "vorläufige Schließung" veranlassen mit dem Ziel, Zeit für einen Rettungsplan gewinnen zu können. Allerdings mit wenig Erfolg, denn am 27.4. wurde dann offiziell das Insolvenzverfahren beantragt. Dem Vernehmen nach hat das Unternehmen im vergangenen Jahr seinen Umsatz drastisch nach oben getrieben, sodass Beobachter meinen, der Umsatz von etwa 40 Millionen Mark (1999) sei annähernd verdoppelt worden. Dabei hat das Management aber offensichtlich den Überblick verloren. Wie sich zudem herausstellte, haftet die Eigentümerfamilie Gallus voll, nachdem die vormalige GmbH & Co. KG erst Ende Januar 2001 wieder in eine KG umgewandelt worden ist. Andere Unternehmen der Gallus-Gruppe, die auch noch Autohäuser (u.a. Mitsubishi und Rover) betreibt, scheinen nicht betroffen zu sein. Mit Wolfgang van Betteray hat das Insolvenzgericht einen überaus erfahrenen Verwalter eingesetzt, dem auch der besondere Bezug zum Reifenmarkt nicht fehlt. Van Betteray hatte 1982 Teile der in Vermögensverfall geratenen Hesse-Gruppe abgewickelt. Inzwischen verdichten sich Anzeichen, dass eine Wiedereröffnung der geschäftlichen Tätigkeiten geplant ist. Das hängt aber noch vom Ergebnis der Warenbestandsaufnahmen sowie von der Bereitschaft der Lieferanten, das Unternehmen unter bestimmten Bedingungen auch in der gegenwärtigen Phase zu beliefern, ab. Der Goodyear-Konzern, Michelin und Bridgestone zählen zu den nennenswerten Lieferanten. Dem Vernehmen nach sollen Reifenhersteller Forderungen von mehr als 20 Millionen Mark geltend gemacht haben.

Lesen Sie hier mehr

“Intelligenter” Nokian-Reifen verspätet sich

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Nokian will seinen so genannten "intelligenten Reifen", der den Fahrer per Handy über Reifendruck und -temperatur informieren kann, nun doch erst 2002 auf den Markt bringen. Das System, das in Zusammenarbeit mit dem Elektronikanbieter Flextronics aus Singapur entwickelt wird, verspätet sich damit um ein volles Jahr, denn ursprünglich war der Start schon für dieses Jahr geplant..

Lesen Sie hier mehr

Internet-Seiten Metzelers werden überarbeitet

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Das dürfte Motorradfahrer freuen: Metzeler renoviert und erweitert zurzeit seinen Internet-Auftritt. Unter der neuen Adresse www.metzelermoto.de sollen schon bald noch mehr Informationen und Service zur Verfügung stehen als bisher. Beispielsweise will man dort Freigabe- und Unbedenklichkeitsbescheinigungen zum Download bereithalten, aber auch darüber hinaus ein umfassendes Infopaket rund um das Thema Motorrad anbieten..

Lesen Sie hier mehr

Jürgen Eigenbrodt neuer A3-Direktor

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Mit sofortiger Wirkung ist Jürgen Eigenbrodt (33) zum Direktor Handelsgruppe Bridgestone/Firestone befördert worden. Neben der Führung der A3-Handelskette ist er verantwortlich für das 1999 in Deutschland begonnene Partnerschaftskonzept First Stop sowie für weitere kooperative Konzepte..

Lesen Sie hier mehr

Synthese von Tradition und Moderne – Pirellis “P6” und “P7”

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Pirelli bringt mit den beiden Profilen P6 und P7 weltweit zwei neue Reifen im High-Performance-Segment auf den Markt, die an die alte Breitreifen-Tradition des italienischen Reifenherstellers anknüpfen sollen. Die Produkte, die der Presse Ende März auf dem ehemaligen Olympiagelände in Barcelona vorgestellt wurden, sollen in insgesamt 40 Dimensionen zwischen 185/65 R 14 und 225/45 R 17 mit Geschwindigkeitsindex H bis Y erhältlich sein und derzeit 70 Prozent des europäischen Pkw-Marktes abdecken – von der Kompakt- bis zur Oberklasse, vom Kombi bis zum Sportwagen. Ab 2002 sollen neue Größen hinzukommen, mit denen man eine Marktabdeckung von dann 90 Prozent erreichen will. Gefertigt u.a. in dem auf High-Performance- und Ultra-High-Performance-Reifen spezialisierten deutschen Produktionswerk des Pirelli-Konzerns in Breuberg/Odenwald, werden die neuen Profile ab April in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Benelux, Großbritannien, Skandinavien und Griechenland in den Handel kommen. Bis Ende 2001 will man bereits eine Million Reifen abgesetzt haben, langfristig soll sich das Verkaufsvolumen der auch für die Erstausrüstung gefertigten Produkte auf zehn Millionen Einheiten pro Jahr einpendeln. Der Verkaufspreis für die beiden neuen Produkte aus dem Hause Pirelli soll um fünf Prozent über dem des Vorgängermodells liegen. Erstmalig wird eine speziell für beide Produkte eingerichtete Internetadresse auf der jeweiligen Reifenseitenwand abgebildet. Unter der Anschrift www.pirellip6.com bzw. www.pirellip7.com können neben den aktuellen Produktinformationen auch Montagetabellen sowie ein Händlernachweis online abgerufen werden.

Lesen Sie hier mehr

Werbung von Michelin USA und Goodyear wird intensiviert

Montag, 12. Februar 2001 | 0 Kommentare

Michelin Nordamerika überprüft derzeit den Werbeauftritt in den USA, der dort erweitert werden soll. Dazu gehört, dass der Reifenhersteller nach 17-jähriger Zusammenarbeit mit der New Yorker Agentur DBB andere Angebote in Betracht zieht. Aber auch Goodyear will weltweit mehr in die Werbung investieren und deshalb den Etat für entsprechende Kampagnen von zurzeit geschätzten 60 Millionen US-Dollar gleich um 30 Prozent aufstocken.

Lesen Sie hier mehr